Archiv Download
Suche

Informationen zur Erfolgsrechnung

Erfolg aus dem Handelsgeschäft und der Fair-Value-Option

Nach Geschäftssparten

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Devisen- und Edelmetallhandel

34 373

28 759

5 614

Sortenhandel

1 478

2 832

–1 354

Wertschriftenhandel inkl. Absicherungen

30 724

14 618

16 106

Total Erfolg aus dem Handelsgeschäft und der Fair-Value-Option

66 575

46 209

20 366

 

 

 

 

Nach zugrunde liegenden Risiken

 

 

 

Zinsinstrumente (inkl. Fonds)

17 038

8 197

8 841

Beteiligungstitel (inkl. Fonds)

13 686

6 421

7 265

Devisen/Rohstoffe/Edelmetalle

35 851

31 591

4 260

Total Erfolg aus dem Handelsgeschäft und der Fair-Value-Option

66 575

46 209

20 366

Davon aus Fair-Value-Option

–32 654

–2 162

–30 492

davon aus Fair-Value-Option auf Aktiven

davon aus Fair-Value-Option auf Verpflichtungen

–32 654

–2 162

–30 492

Erfolg aus Refinanzierung von Handelspositionen und aus Negativzinsen

Refinanzierungserfolg im Zins- und Diskontertrag

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Refinanzierungserfolg aus Handelspositionen zu Geldmarktsätzen

–6 839

–12 839

6 000

Negativzinsen

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Negativzinsen aus dem Aktivgeschäft (Reduktion des Zins- und Diskontertrages)

49 179

25 168

24 011

Negativzinsen aus dem Passivgeschäft (Reduktion des Zinsaufwandes)

57 709

37 644

20 065

Personalaufwand

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Gehälter (Sitzungsgelder und feste Entschädigungen an Bankbehörden, Gehälter und Zulagen)

123 735

116 047

7 688

Sozialleistungen

21 250

20 799

451

Übriger Personalaufwand

4 443

5 989

–1 546

Total Personalaufwand

149 428

142 835

6 593

Sachaufwand

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Raumaufwand

11 772

12 482

–710

Aufwand für Informations- und Kommunikationstechnik

35 910

36 003

–93

Aufwand für Fahrzeuge, Maschinen, Mobiliar und übrige Einrichtungen

148

210

–62

Honorare der Prüfgesellschaft

1 069

839

230

davon für Rechnungs- und Aufsichtsprüfung

1 052

839

213

davon für andere Dienstleistungen

17

17

Übriger Sachaufwand

22 074

26 007

–3 933

davon Beratungen

4 372

8 587

–4 215

davon Marketing

8 504

8 251

253

Total Sachaufwand

70 973

75 541

–4 568

Abgeltung der Staatsgarantie

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

 

Abgeltung der Staatsgarantie

10 200

8 800

1 400

Der Kanton Basel-Stadt erhält eine Gesamtablieferung von 78,4 Mio. CHF für das Geschäftsjahr 2021. Die weiteren Vergütungskomponenten sind aus der Gewinnverwendung ersichtlich.

Veränderungen von Rückstellungen und Verluste

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Rückstellungen für Ausfallrisiken

751

751

Übrige Rückstellungen

1 217

2 790

–1 573

Verluste

–425

–295

–130

Total Veränderungen von Rückstellungen und übrigen Wertberichtigungen sowie Verluste

1 543

2 495

–952

Ausserordentlicher Ertrag

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Realisationsgewinne aus veräusserten Beteiligungen und Sachanlagen

36

874

–838

Total ausserordentlicher Ertrag

36

874

–838

Ausserordentlicher Aufwand

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Übriger betriebs- und periodenfremder Aufwand

Total ausserordentlicher Aufwand

Veränderung von Reserven für allgemeine Bankrisiken

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Total Veränderung von Reserven für allgemeine Bankrisiken

–62 000

–21 000

–41 000

Laufende und latente Steuern

 

2021 in 1000 CHF

2020 in 1000 CHF

Veränderung absolut

Aufwand für laufende Kapital- und Ertragssteuern

89

71

18

Total Steueraufwand

89

71

18

Die Basler Kantonalbank ist im Kanton Basel-Stadt von direkten Steuern befreit. Die Steuern fallen bei aus dem Kreditgeschäft übernommenen, ausserkantonalen Liegenschaften an.

Ergebnis je Beteiligungsrecht

Jahresgewinn (Earnings per Share) 1

2021 in CHF

2020 in CHF

unverwässert

2.71

2.41

verwässert

2.39

2.13

1 PS-Kapital und Dotationskapital.

Das unverwässerte Ergebnis je Beteiligungsrecht ergibt sich aus dem Konzerngewinn des Geschäftsjahres dividiert durch die durchschnittlich gewichtete Anzahl der ausstehenden Partizipationsscheine (ohne Eigenbestand). Dabei wird das Dotationskapital mitberücksichtigt und in die theoretische Anzahl Beteiligungsrechte umgerechnet.

Die vom Grossen Rat genehmigte Rahmenlimite, wonach der Regierungsrat auf Antrag der Basler Kantonalbank ermächtigt ist, das Dotationskapital bis auf 350 Mio. CHF zu erhöhen, fliesst in das verwässerte Ergebnis je Beteiligungsrecht ein.

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.Cookie Hinweise